Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Log In with Google      Anmelden   
  • Mitglied werden

Termine für Februar 08, 2019

in Veranstaltungen

----- Festival: A Sinister Purpose
Von Fleddermaus

Dauerhafter Link

In Endless Chaos Records & Völuspa Booking laden zum zweiten „A Sinister Purpose Festival“. Die Nächte des 8. und 9. Februar 2019 werden von einigen der furchterregendsten und unerbittlichsten Bands der internationalen Musikszene entflammt. Der Fokus liegt hierbei erneut auf Bands, die tief in den morbiden Gewohnheiten extremer und dunkler Musik verwurzelt sind, aber dennoch keine Angst haben, bestehende Grenzen zu erweitern und somit neue Ebenen der Ektase zu beschreiten. Diejenigen von euch, die bei der ersten Ausgabe dabei waren, werden erfreut sein zu lesen, dass das Festival erneut im UT Connewitz stattfinden wird.
Diejenigen, die 2018 nicht die Möglichkeit hatten anwesend zu sein, werden feststellen, dass kein anderer Veranstaltungsort besser zu den obskuren Shows passt, die vor uns liegen, als der alte Saal des ehemaligen Filmtheaters und dessen einzigartige Atmosphäre.

Keine Teilnehmer bislang


----- Konzert: Masaa
Von Fleddermaus

Dauerhafter Link

Bei MASAA verweben sich tiefempfundene arabische Verse und zeitgenössischer Jazz, gehen Abend- und Morgenland in bisher nicht dagewesener Schlüssigkeit eine lyrische Liaison ein.
Ihr bahnbrechendes Konzept haben MASAA auf bislang drei Alben umgesetzt, dem Debüt "Freedom Dance" (2012), dem Nachfolger "Afkar" (2014) und dem derzeitigen Album "outspoken" (2017), für das sie mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurden. Rabih Lahoud wurde für dieses Album für den ECHO Jazz in der Sparte "bester nationaler Sänger" nominiert. Bereits im Gründungsjahr 2012 gewannen sie den Bremer Jazzpreis. In den folgenden Jahren gingen 2 weitere wichtige Weltmusikpreise Deutschlands an sie: Der Publikumspreis des Creole-Wettbewerbs (2013) und die Förder-RUTH des TFF in Rudolstadt (2015).
Von Beginn an ist es der Band ein großes Anliegen gewesen, ihre Arbeit nach außen zu tragen: MASAA haben erfolgreiche Tourneen durch Afrika und in Lahouds Heimat Libanon absolviert; im Sommer 2015 startete ihr Teamwork mit der israelischen Sängerin Yael Deckelbaum. Mit dieser Zusammenarbeit setzen MASAA ein Signal für die Unterstützung des Friedensprozesses zwischen jüdischer und arabischer Kultur. Ab 2019 werden sie in klanglicher und personeller Neuausrichtung auftreten. Anstelle des Pianisten Clemens Pötzsch wird nun Reentko Dirks mit der Doppelhals-Gitarre in die Band einsteigen - ein außergewöhnlich vielseitiger Gitarrist, der in der Klassik, im Pop wie auch in der Weltmusik zu Hause ist. Er ist ein Forscher von bisher unbekannten Klängen auf der Akustikgitarre und wird den neuen Sound von Masaa mit seinem Stil auf besondere Weise prägen.

Keine Teilnehmer bislang


----- Konzert/Party: DisTanz #8: Zwarte Poëzie & Ben Bloodygrave
Von coco

Dauerhafter Link

/// DisTanz #8 ///

 

L I V E w//
BEN BLOODYGRAVE [Synth Punk | Berlin]
ZWARTE POËZIE [Guitar Wave | Utrecht]

 

Aftershow w//
CCCP [ONDERSTROOM / Amsterdam]
The Ringo [Shockwave / LE]
COCO [Distanz, Welthörschaft/ LE]

 

Wave // Batcave // Synth // Goth // PostPunk // Minimal

 

VVK TICKETS

 


https://www.youtube.com/watch?v=HUu4BX1_Z34
www.facebook.com/distanzleipzig
www.facebook.com/moertelwerk

8 members are attending


8
Februar 2019