Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Log In with Google      Sign In   
  • Mitglied werden

-----

Termin: Lesung: Zeugen

in Veranstaltungen
Hinzugefügt von Fleddermaus , 22. Nov. 2019


Findet statt 10. Dez. 2019 19:30 (Eintägiger Termin)

Fleddermaus


2017 wurden 138.893 Personen in Deutschland Opfer partnerschaftlicher Gewalt. 113. 965 davon waren Frauen*. Die Figur Emmy stellt sich in der szenischen Lesung ZEUGEN ihrer eigenen Geschichte, die keine Einzelgeschichte ist. Sie stellt sich nicht nur dem, was sie erlebt hat, sondern auch den Aussagen derjenigen, die das Geschehene mitbekommen haben, direkt oder indirekt. Alle sagen sie etwas anderes. Und alle behaupten sie, die Wahrheit zu sprechen. Eine unangenehme Verhörsituation entsteht, in der eine Überlebende versucht ihre Geschichte zu rekonstruieren, die Wahrheit zu finden über sich selbst.

 

Der in der zweiten Ausgabe des Leipziger Literaturmagazins "Honich" erschienene Text von Lea Sauer begibt sich auf die Suche nach dem, wie Gewalt erlebt und erzählt wird. Und stellt die Frage danach, was der wahre Kern einer Aussage ist. Wie bezeugen wir Gewalt, die im Privaten passiert? Wie kann man über Gewalt sprechen, die in den intimsten Bereich unseres Lebens eindringt - unsere eigene Beziehung?

 

Im Anschluss an die szenische Lesung wird es eine Diskussionsrunde mit den Künstler*innen, der Anwältin Anne Prestrich und weiteren Vertreter*innen aus der Praxis geben, die sich beruflich mit partnerschaftlicher Gewalt auseinandersetzen.

 

Mit: Anne Sauvageot
Text: Lea Sauer
Szenische Einrichtung: Stefanie Hauser
Kostüm: Marina Minst

 

Eine Produktion des Honich Magazins. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Leipzig.


Eintritt: 8€/6€

UT Connewitz
Wolfgang-Heinze-Straße 12a
D-04277 Leipzig
http://www.utconnewitz.de/index.php
Alle UT Connewitz-Events (7)
  • 0

Für Termin anmelden

Der Terminersteller bittet alle Teilnehmer, sich vorher anzumelden.

Du kannst dich nicht anmelden

0 Teilnehmer

Keine Teilnehmer bislang




0 Kommentare